Erstmals kopiergeschützte CD auf Platz eins

Industrie fühlt sich nach Ranking in den US-Charts bestätigt

Nach Zahlen von Nielsen Soundscan schaffte es in der vergangenen Woche erstmals eine kopiergeschützte CD auf den Spitzenplatz der US-Musik-Charts, und das obwohl sie als solche deutlich gekennzeichnet war. Beobachtern zufolge wird dieser Erfolg das zugehörige Label BMG und andere Plattenfirmen dazu veranlassen, weitere Testballons in diesem Bereich steigen zu lassen.

Bislang befinden sich auf dem US-Markt nur wenige kopiergeschützte CDs. Der jetzt verbuchte Erfolg könnte jedoch den Grundstein für eine groß angelegte Einführung sein. GartnerG2-Analyst MikeMcGuire ist der Meinung, dass dadurch „eine Menge Leute im Markt ermutigt worden sind“.

Die CD der Band „Velvet Revolver“ lässt sich nicht direkt rippen und enthält außerdem eine mit dem Windows Media-Format bespielte Datenspur. Auf diese Weise kann die CD auch auf dem PC angehört und auf tragbare Player überspielt werden.

Ein großes Problem gibt es dennoch: Apples populären Ipod, genauer gesagt die fehlende Möglichkeit, die geschützten Windows Media-Dateien auf dem Gerät abzuspielen. Laut dem Entwickler des Kopierschutzes der Velvet-CD, Sunncomm, haben weniger als ein Prozent der Nutzer mit dem Medium Probleme. Die meisten Anfragen zielen laut dem CEO tatsächlich auf das Ipod-Problem.

Da sich Apple-CEO Steve Jobs kategorisch weigert, das Gerät auch für andere Formate zu öffnen, muss eben der Kopierschutz der CDs geändert werden. Genau das soll laut Sunncomm bei der nächsten Version auch geschehen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Erstmals kopiergeschützte CD auf Platz eins

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Juni 2004 um 6:42 von Der Seher

    Ich hab den Rip auch schon im Netz gesehen…
    o.T.

  • Am 21. Juni 2004 um 8:54 von whocares

    gute musik ? charts ?
    sobald die mucke aus irgend einen cd player kommt … kann das zeug auch gerippt werden. halt nur nicht so komfortabel.

    allerdings ist das eine voellig falsche annahme, kopiergeschuetzte cds werden eher gekauft da sie nicht von jederman kopiert werden koennen.
    gute musik wird gekauft weil sie gut is, ob mit oder ohne schutz ….

  • Am 24. Juni 2004 um 10:09 von ping-pong

    Erstmals kopiergeschützte CD auf Platz eins
    1. rippen? kein problem
    2. komplette cd liegt doch schon seit langer zeit im netz
    3. kopiergeschützt ist quatsch, wenn gute musik, wird cd auch gekauft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *