Intel bringt drahtloses Breitband-Internet nach China

Wimax weltweit im Kommen

Chiphersteller Intel hat ein Abkommen mit zwei chinesischen Städten zum Rollout einer drahtlosen Breitband-Internet-Infrastruktur auf Wimax-Basis geschlossen. Wimax liefert bei Reichweiten von maximal 50 Kilometern Datenraten von bis zu 70 MBit/s.

Die Hafenstadt Dalian mit ihren 5,9 Millionen Einwohnern liegt im Nordosten des Landes, Chengdu liegt im Südwesten und hat zehn Millionen Einwohner. „Durch Investitionen in fortschrittliche Technologien und IT-Infrastruktur haben Dalian und Chengdu die Möglichkeit, die Einführung neuer drahtloser Breitband-Technologien anzuführen“, so Intel Vice President John Antone.

Die Markteinführung der Wimax-Technologie ist für das erste Halbjahr 2005 geplant und soll die Kosten für den Rollout breitbandiger Internetzugänge im Vergleich zu verkabelten Lösungen deutlich senken. ZDNet hat sich mit dem Thema Wimax bereits ausführlich beschäftigt.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel bringt drahtloses Breitband-Internet nach China

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *