Netgear schließt Sicherheitslücke

Firmware-Upgrade soll Backdoor-Zugang verhindern

Der deutsche Anbieter von Netzwerklösungen Netgear stellt ab sofort ein Firmware-Upgrade zur Verfügung, das ein kürzlich bekannt gewordenes Sicherheitsloch schließen soll. Mit Hilfe einer bestimmten Kennung/Passwort-Kombination war es bisher möglich, von außen in das Web-Konfigurationsmenü des Geräts zu gelangen.

Von diesem Exploit sind Geräte der Baureihe WG602v1 betroffen, die im deutschsprachigen Raum bis Oktober 2003 ausgeliefert wurden. Nachfolgegeräte der Serie WG6022v2 weisen diesen Sicherheitsmangel nicht auf.

Bereits am Wochenende hatte Netgear mit einem Patch auf die Sicherheitslücke reagiert. Diese Software hat als ersten Schritt zumindest die sehr schnell bekannt gewordenen Zugangsdaten des Backdoor-Zugangs abgeändert. Die nun verfügbare Firmware Version 1.7.15 soll die Hintertür nun endgültig schließen.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Netgear schließt Sicherheitslücke

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *