Neue deutsche Search-Engine gelauncht

Smartsearch erstellt bei Web.de kontextbezogene Themenbäume

Der Internet-Portalbetreiber Web.de hat eine neue Internetsuchmaschine präsentiert. „Smartsearch“ soll Sucherfahrungen verbessern, indem Suchergebnisse computerlinguistisch analysiert und in „dynamischen kontextbezogenen Themenbäumen“ angezeigt werden.

Die Darstellung der neuen Suche ist eine Kombination aus den Ergebnissen klassischer Suchmaschinen mit in Echtzeit erzeugten Themenbäumen. Dadurch sollen User einen besseren Überblick über sämtliche angebotenen Informationen rund um das gesuchte Stichwort erhalten. Laut Web.de haben Auswertungen gezeigt, dass ein Großteil der Nutzer nur mittels eines einzigen Begriffes sucht. Die neue Seach-Engine soll dem Suchenden ermöglichen, sein Ergebnis intuitiv zu verbessern und zu verfeinern.

„Smartsearch“ basiert auf Verfahren der künstlichen Intelligenz, ist selbstlernend und multilingual. Die neue Such-Technologie wurde von Web.de in Kooperation mit Neofonie entwickelt. Neofonie gilt als Such-Pionier und hat 1997 mit Fireball die erste große deutsche Suchmaschine entwickelt.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Neue deutsche Search-Engine gelauncht

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. Juni 2004 um 14:32 von Stefan

    Warum nicht gleich ganz auf Englisch? :-)
    Die Überschrift spricht von "Search-Engine" und "gelauncht", im Text tauchen "User" auf. Geht hier die Anglifizierung nicht vieleicht etwas zu weit, insbesondere wenn es dann zu Fehlern wie "Seach-Engine" kommt.
    Warum nicht "Neue deutsche Suchmaschine gestartet/verfügbar"? Und wie wäre es mit "Benutzern"?

    • Am 9. Juni 2004 um 16:29 von Arx

      AW: Warum nicht gleich ganz auf Englisch? :-)
      Dem kann ich nur zustimmen!
      Am absurdesten an der Überschrift ist auch noch, dass es eine _deutsche_ "Search-Engine" ist. Auch die Übersetzung der Überschrift ist urkomisch: "Neuer deutscher Such-Motor in Gang gesetzt".
      "gelauncht" ist zudem übelste Sprachpanscherei.

  • Am 11. Juni 2004 um 13:25 von Fred

    von unseren Journalisten scheint fast keiner mehr deutsch zu beherrschen
    Eine Unsitte die sich überall immer mehr breit macht: keiner denkt mehr nach, wie er etwas einfach in deutsch schreiben/sagen kann. Von Sprachprofessionellen wie Journalisten kann man das zumindest erwarten sonst sind sie im falschen Job.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *