Excel als Webbrowser-Applikation unter Linux

Jedox präsentiert neue Lösung für Tabellenkalkulation

Auf dem diesjährigen Linuxtag in Karlsruhe (23.-26. Juni) wird eine Neuigkeit für Excel-Anwender aus den Bereichen Controlling, Finanzen, Business-Intelligence und Data-Warehause präsentiert. Jedox aus Freiburg stellt den Worksheet-Server aus, eine Linux-basierte Servertechnologie für Microsoft-Excel Anwendungen.

Damit soll es möglich sein, in Excel definierte Analyse- und Berechnungsmodelle großflächig als zentral gesteuerte Webbrowser-Applikation einer Vielzahl von Anwendern simultan zur Verfügung zu stellen. Auf den einzelnen Arbeitsplätzen wird somit keine Installation von Excel mehr benötigt.

Auch die Benutzeroberfläche soll vereinfacht werden. So sei zur Eingabe oder Analyse von Daten kein Excel-Know-How notwendig, stattdessen werde eine einfache Oberfläche nach Web-Standards geboten. Excel-Anwendungen, die mit Hilfe des Worksheet-Servers gehostet werden, sollen aufgrund der zentralen Architektur auch mit anderen zentralen IT-Systemen gekoppelt werden können. So verfügt der Worksheet-Server laut dem Hersteller über Schnittstellen zu allen gängigen Datenbanken wie ODBC, MySQL, Oracle, DB2 sowie anderen und unterstützt außerdem XMLA, einen übergreifenden Standard für den SOAP-basierten Zugriff auf Data-Warehouse-Systeme.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Excel als Webbrowser-Applikation unter Linux

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *