VoIP: Sipgate und Freenet schalten Netze zusammen

Telefonate zwischen den beiden Kundenstämmen sind kostenlos

Sipgate und Freenet haben ihre VoIP-Telefonnetze zusammengeschaltet. Kunden beider Anbieter können nun untereinander kostenlose Gespräche führen. Dies sei der nächste Schritt auf dem erklärten Ziel, „Voice over IP-Telefonie langfristig einer breiten Masse zugänglich zu machen“, teilten die beiden Firmen jetzt mit.

Um einen sipgate-Teilnehmer über das Internet gratis anzurufen, müssen iPhone-Nutzer von Freenet dessen Sipgate-Telefonnummer wählen. Das Freenet-Netz erkenne automatisch, dass es sich bei der Rufnummer um einen Sipgate-Teilnehmer handelt, so das Unternehmen. Die Zuweisung von Rufnummern an Freenet-Kunden erfolge in Kürze.

Diese Nummern würden ebenso automatisch erkannt und könnten kostenlos von Sipgate-Kunden angewählt werden. Gespräche unter Sipgate-Kunden waren schon immer gratis. Telefonate ins deutsche Festnetz kosten mit dem Internet-Telefon 1,79 Cent. Ins Mobilfunknetz fallen teure 22,9 Cent an.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu VoIP: Sipgate und Freenet schalten Netze zusammen

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. Juni 2004 um 12:41 von hk

    Endlich!!!!
    endlich auch in Deutschland. Eine Technologie, die in anderen Ländern bereits seit Jahren am Kisok für 30$ zu haben ist.
    Es wird Zeit den Telekom-Dinosauriern die Stirn zu bieten.
    Ich habe das Gerät "Grandstream" seit gut ner Woche auf meinem Schreibtisch stehen und bin sehr zufrieden. Die kleinen Kinderkrankheiten, lange Verbindungsdauer und hin und wieder ein Gesprächsabbruch wird man bald im Griff haben und die Gesprächsqualität ist OK. Jetzt noch die Bandbreite hoch und die Preise angemessen in den Keller….dann macht auch telefonieren wieder Spass.
    Kann das Teil nur empfehlen!!!
    Hoffendlich wird diese Technologie nicht auch noch von unseren MonoPolizisten kaputtgemacht!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *