BMW: Werkstatt kennt Probleme bereits vor der Abgabe des Wagens

Der Tele Service in den Baureihen 5, 6 und 7 übermittelt drahtlos Daten bezüglich des Kilometerstands, der Fahrgestellnummer, des Datums der Erstzulassung, der Farb- und Polstercodes und des Servicebedarfs.

BMW hat seit Herbst 2003 in seinen Baureihen 5, 7 und seit diesem Jahr auch 6 den so genannten Tele Service integriert. Es handelt sich um einen „Connected Service“, der dafür sorgt, dass der BMW-Service schon vor dem Werkstatttermin weiß, welche Komponenten verschlissen sind und die notwendigen Ersatzteile bestellen kann.

Der Service setzt das Festeinbau-Autotelefon und zusätzlich für den BMW 7er auch das Navigationssystem voraus. Per SMS (Short Message Service) werden die relevanten Fahrzeugdaten an den Rechner des BMW-Serviceberaters übertragen. Weil dieser den Arbeitsumfang vorab kalkulieren kann, muss das Fahrzeug nur so kurz wie unbedingt nötig in der Werkstatt bleiben.

Der Tele Service übermittelt drahtlos Daten bezüglich des Kilometerstands, der Fahrgestellnummer, des Datums der Erstzulassung, der Farb- und Polstercodes und des Servicebedarfs. Die Grundlage für den Servicebedarf liefert die Funktion „Condition Based Service“, die Verschleißkomponenten überwacht wie Ölzustand, Bremsbeläge, Mikrofilter, Kühl- und Bremsflüssigkeit oder Zündkerzen. Auch wann TÜV und Abgasuntersuchungen anstehen, weiß das System.

Zusammen mit dem BMW-Dienst Assist könne der Tele Service auch im Pannenfall den Zeitverlust verkürzen. Über den Telematik-Dienst BMW Assist können gezielte Informationen über Sehenswürdigkeiten, Theater und Museen sowie Eintrittspreise und Öffnungszeiten auf dem Bordmonitor mit TV aufgerufen werden. Das Navigationssystem hilft dazu bei der Hotelsuche und ermöglicht z.B. die Anzeige von Informationen über Hotelkategorien, Bettenzahlen oder Preise. Außerdem wird der Fahrer über die aktuelle Verkehrslage auf den deutschen Autobahnen informiert. Die Sensoren der Airbags lösen automatisch den Notruf aus, der die zuständige Rettungszentrale alarmiert, wobei automatisch die Fahrzeugposition übermittelt wird. Bei einer Panne wird der Menüpunkt BMW Bereitschaftsdienst betätigt, und umgehend sollte ein BMW Servicemobil unterwegs sein.

Themenseiten: Peripherie

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu BMW: Werkstatt kennt Probleme bereits vor der Abgabe des Wagens

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *