Rassismus im Web nimmt zu

Neuer Trend: Partnervermittlung für fremdenfeindliche Singles

Der Content-Filtering-Spezialist Surcontrol hat seit Beginn diesen Jahres eine rapide Zunahme von Websites festgestellt, die zu Hass gegen bestimmte Volksgruppen aufrufen und Gewalt verherrlichen. „Die Anzahl der Websites, welche die Diskriminierung von Muslimen, Juden, Afroamerikanern, Amerikanern, Homosexuellen sowie auch verschiedenste Gewaltdarstellungen zum Inhalt haben, hat seit Januar um 26 Prozent zugenommen“, teilte das Unternehmen mit.

Damit sei bereits jetzt annähernd der Zuwachs des gesamten vergangenen Jahres erreicht. Die Anzahl der Internetseiten, auf denen Gewalt und Hass verherrlicht werden, habe sich von 2756 Websites im Jahr 2000 auf fast 11.000 Websites im April 2004 vervierfacht.

Während entsprechende Internetangebote im gesamten Jahr 2003 um 30 Prozent zunahmen, konnte in 2004 bereits in den ersten vier Monaten ein Anstieg von 26 Prozent verzeichnet werden, so die Spezialisten. Hinzu komme, dass viele der schon länger existierenden und von Surcontrol registrierten Seiten auf schockierende Weise ausgebaut worden seien.

So biete etwa eine US-Website, die sich der „Überlegenheit der weißen Rasse“ verschrieben hat, eine Partnervermittlung für rassistische Singles an, die Gleichgesinnte suchen. Laut Surcontrol haben insbesondere Ereignisse wie der 11. September, der Irak-Krieg oder der Film „Die Passion Christi“ die Anzahl der politisch oder religiös motivierten Internetseiten mit Gewalt darstellenden Inhalten rapide ansteigen lassen. So sollen beispielsweise einige neue Webseiten den neuen Mel Gibson-Film zum Anlass genommen haben, um den Hass auf nichtchristliche Religionsgemeinschaften zu schüren. „Der Ton im Web hat sich massiv verschärft“, sagt Gernot Huber, Marketing Manager bei Surcontrol Europe.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Rassismus im Web nimmt zu

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Juni 2004 um 21:08 von Thomas

    Wen interessiert sowas?…
    …Doch nur diejenigen, die auch da hinklicken. Ich alleine entscheide, wo ich hinklicke. Diese Randgruppen sind mir schlichtweg egal. Meinetwegen sollen sie Ihre Seite machen. Ich muss nicht hinklicken und diese Seiten interessieren mich nicht, nicht mal interessehalber.
    Recht auf freies Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *