Acer präsentiert Travelmate 8000 Notebook-Serie

Mit neuester Intel Centrino-Mobiltechnologie Dothan

Acer hat mit der Einführung der Travelmate 8000-Serie begonnen. Zeitgleich mit dem offiziellen Intel-Launch wird Acer Notebooks mit der neuen Intel Pentium M CPU (Codename „Dothan“) auf den Markt bringen.

Die Notebooks mit dem 90-Nanometer-Prozessor verfügen über einen 2 MByte-L2 Cache. Als erstes Dothan-Notebook wird das Modell TravelMate 8005LMi Mitte Mai gelauncht, der unverbindlich empfohlene Endkundenpreis beträgt 2599 Euro.

Die Serie ist grundsätzlich ausgestattet mit Intel Pentium M-Prozessoren ab 1,5 GHz, Intel 855GME-Chipsatz mit 400 MHz Systembus und
Intel PRO/Wireless 2200BG für den Einsatz in drahtlosen Netzwerken, basierend auf der IEEE 802.11g Norm. Der Standard-Speicher mit 512 MB DDR333 SDRAM kann auf 2048 MB erweitert werden. Die 60 beziehungsweise 80 GByte Festplatte wird durch die Acer DASP Technologie (Disc Anti Shock Protection) geschützt.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Acer präsentiert Travelmate 8000 Notebook-Serie

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. Mai 2004 um 9:42 von Johann Lindner

    Schlechtes Deutsch
    Muss man unbedingt "gelauncht" schreiben, wenn man "auf dem Markt eingeführt" meint? Texte in diesem Stil sind grauenhaft zu lesen. Es geht doch auch ohne denglisches Kauderwelsch, man muss sich nur bemühen. Ich vermisse den guten alten Lektor, das waren noch Zeiten.

    • Am 30. Mai 2004 um 10:43 von Huxilio

      AW: Schlechtes Deutsch
      Tja, das ist eben "mit neueter Rechtschreibtechnologie" released… oder gereleast?

      :-)

  • Am 30. Mai 2004 um 11:29 von A. W. Gunkel

    Acer präsentiert Travelmate 8000
    Der Artikel ist präzise, sehr informativ und verständlich gestaltet. Letzteres ist anderswo nicht selbstverständlich. Vielen Dank!

  • Am 16. Juni 2004 um 12:37 von Hans

    8000 oder 6000
    Was im artikel beschrieben wurde entspricht noch eher der 6000er serie.
    Die 8000er hat nämlich eine Radeon9700.
    Da das eine der zentralen komponennten der 8000er serie ist sollte das auf jedenfall erwähnt werden. Schließlich ist die, bis auf die grafikkarte, ähnliche 6000er serie einige 100 euro billiger…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *