Websense Enterprise unterstützt Red Hat Linux 3

Zusätzlich werden Windows-, Linux- und Solaris-Netzwerkprotokolle administriert

Enterprise v5.2 von Websense, eine Softwarelösung für das Employee Internet Management (EIM), arbeitet jetzt auch mit Red Hat Linux 3. Darüber hinaus administriert Websense Enterprise v5.2 Windows-, Linux- und Solaris-Netzwerkprotokolle und unterstützt weitere Directory Services wie eDirectory und Radius.

Neu in Websense Enterprise v5.2 ist unter anderem eine Funktion, mit der IT-Manager einmal definierte Internetzugangsrichtlinien exportieren können. Personal- oder auch Rechtsabteilungen in Unternehmen haben dann die Möglichkeit, diese Vorschriften zu sichten, freizugeben und sie Betriebsräten und Firmenangehörigen per Rundschreiben mitzuteilen.

„Verzichten Firmenchefs darauf, Internetinhalte an den Zugangspunkten Gateway und Netzwerk zu filtern, stehen sie schnell vor rechtlichen Problemen. Denn sie haften beispielsweise, wenn Mitarbeiter urheberrechtlich geschützte Software, Video- oder MP3-Files herunterladen und verbreiten“, erklärte Michael Kretschmer, Regional Director Central Europe bei Websense.

Eine kostenlose, voll funktionsfähige Version von Websense Enterprise v5.2, die 30 Tage gültig ist, steht zum Download unter www.websense.de zur Verfügung.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Websense Enterprise unterstützt Red Hat Linux 3

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *