Cisco stellt Carrier Routing System CRS-1 vor

"Grundlage für Next-Generation-IP-Netzwerke"

Cisco Systems hat heute das neue Cisco Carrier Routing System (CRS-1) vorgestellt. Das Routing-System ermögliche Betreibern, die Leistung ihrer Netzwerk-Kapazität je nach Bedarf zu erhöhen und somit die steigende Nachfrage nach Breitbanddiensten für Privat- und Geschäftskunden für Daten-, Sprach- und -Videodienste über konvergente IP-Netzwerke zu erfüllen.

Zu den Neuerungen des Cisco CRS-1 zählen:

  • Cisco IOS XR für Routing-Systeme mit Terabit-Kapazitäten, die auf verteilten Multi-Shelf-Architekturen aufbauen
  • Eine System-Kapazität bis zu 92 Tbit/s
  • Die industrieweit erste Optical Carrier (OC)-768c/STM256c-Paket-Schnittstelle
  • Cisco Silicon Packet Processor (SPP) 40 Gbit/s programmierbare ASIC (Application Specific Integrated Circuit).
  • Die XML-basierte Cisco Craft-Works-Schnittstelle (CWI), ein visuelles Management-Tool, das sowohl CRS-1 Single-Shelf- als auch CRS-1 Multi-Shelf-Systeme verwalten kann
  • Die Cisco Cluster-Fähigkeit von 16 mal 40-Gbps Slots bis zu 1.152 mal 40-Gbps Slots in 72 Line-Card Shelves

Die Performance- und Technologie-Innovationen des CRS-1 seien auf eine Bereitstellung bandbreitenintensiver Anwendungen in großem Umfang wie Video on Demand, Online Gaming und interaktive Dienste in Echtzeit ausgelegt.

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cisco stellt Carrier Routing System CRS-1 vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *