Durchblick beim Monitorkauf: der Weg zum optimalen Display

Beim Kauf eines Monitors sollte der individuelle Einsatzbereich optimal berücksichtigt werden. ZDNet stellt die unterschiedlichen Einsatzbereiche und Technologien rund um das Thema "Monitore" vor und bietet Entscheidungshilfen.

Monitore

Angesichts der großen Auswahl an Monitoren zahlt es sich aus, im Voraus über die gewünschten Spezifikationen und Eigenschaften nachzudenken. Ein solches Anwenderprofil bildet einen geeigneten Ausgangspunkt für die Kaufentscheidung.

Wahl des individuellen Profils:
Private Nutzung
Geschäftliche Nutzung
Studenten
Digitalfotografie/Grafikdesign
Spieler
Video-Künstler und Filmfans

Private Nutzung  Private Nutzung

Bei einer privaten Nutzung sollte das Verhältnis zwischen Preis und Leistung ausgewogen sein. Zusatzmerkmale wie Lautsprecher und USB-Anschlüsse sind eine Überlegung wert. Je nachdem, an welchem Platz der Monitor stehen soll, kann auch das Design ein wichtiges Kriterium sein.

 WICHTIGE MERKMALE:
Preis
Darstellungsleistung (Farbspektrum)
Textschärfe
Design/Erscheinungsbild
Video-Eingang
 EMPFEHLUNGEN:

NEC MultiSync LCD2180UX
HP L2335
BenQ FP767-12

Geschäftliche Nutzung  

Auch geschäftliche Anwender müssen auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis achten, sind aber eher bereit, in die Produktivität zu investieren. Dabei kommt es nicht so sehr auf Äußerlichkeiten an, sondern vielmehr auf eine gute Bildqualität und Einstellbarkeit, so dass eine ergonomische Bildschirmnutzung auch bei langer Arbeit am Computer gewährleistet ist.

 WICHTIGE MERKMALE:
Große Bildfläche, damit mehr Informationen angezeigt werden können
Einstellbarkeit
Energieeffizienz
Kompakte Bauweise
Zuverlässigkeit
 EMPFEHLUNGEN:
HP L2335
Samsung SyncMaster 172MP
Eizo L985EX

Studenten  

Zum studentischen Leben gehören häufig ein begrenzter Wohnraum und ein ebensolches Budget. Studenten benötigen ein leichtgewichtiges, transportables Gerät mit kleiner Stellfläche sowie eine Bildqualität, die für Arbeit und Spiel gleichermaßen gut geeignet ist.

 WICHTIGE MERKMALE:
Geringe Kosten
Kleines Format
Leicht transportabel
Video-Eingang (optional)
 EMPFEHLUNGEN:
Samsung SyncMaster 172MP
Belinea 10 17 30

Digitalfotografie/Grafikdesign  

Bei allzu vielen Monitoren entspricht die Darstellung auf dem Monitor nicht dem Druckergebnis. Wer mit digitalen Bildern arbeitet, ist auf eine exzellente Farbtreue und gleichbleibende Ergebnisse angewiesen. Auf diesem Gebiet sind Röhrenmonitore in der Regel unschlagbar.

 WICHTIGE MERKMALE:
Farbkalibrierung
Exzellente Bildschirmgeometrie
Großer Darstellungsbereich
Hohe Auflösung
 EMPFEHLUNGEN:
Eizo L985EX
Samsung SyncMaster 172MP
NEC MultiSync LCD2180UX

In den vergangen Jahren hat die Technologie der Kathodenstrahlröhren derartige Fortschritte gemacht, dass bei den einzelnen Marken kaum noch Unterschiede in der Leistungsfähigkeit festzustellen sind. Wenn man sich also nicht gerade für das billigste Modell entscheidet, ist ein Röhrenmonitor immer eine gute Wahl. Weitere Infos über Röhrenmonitore.

Spieler  

Bei ernsthaften Spielern dreht sich alles um die Geschwindigkeit. Eine brillante Bildqualität ist unerlässlich, noch wichtiger aber ist ein blitzschneller Bildaufbau (Reaktionszeit), wodurch eine gute Bildschärfe bei schnell bewegten Bildern gewährleistet ist. Obwohl LCD-Monitore hier langsam aufholen, bieten Röhrenmonitore derzeit die besten Leistungen im spielerischen Einsatz.

Interessante Infos rund um Spiele-taugliche LCDs liefert auch der letzte ZDNet-Vergleichstest von 20- und 21-Zoll-Geräten sowie der Test der 16-Millisekunden-Modelle. Hier bieten die Hersteller zwischenzeitlich auch überarbeitete und aktualisierte Versionen mit einer Reaktionszeit von 12 Millisekunden.

 WICHTIGE MERKMALE:
Reaktionszeit
Farbgenauigkeit
Großer Darstellungsbereich zur Anzeige schnell wechselnder Bilder
 EMPFEHLUNGEN:

HP L2335
Samsung SyncMaster 172MP
NEC LCD2080UX

In den vergangen Jahren hat aber auch die Technologie der Kathodenstrahlröhren derartige Fortschritte gemacht, dass bei den einzelnen Marken kaum noch Unterschiede in der Leistungsfähigkeit festzustellen sind. Wenn man sich also nicht gerade für das billigste Modell entscheidet, ist ein Röhrenmonitor immer eine gute Wahl. Weitere Infos über Röhrenmonitore.

Video-Künstler und Filmfans  

Wird in einer Filmproduktion die große Schlussszene eines neuen Meisterwerkes am Bildschirm bearbeitet, kommt es auf eine völlige künstlerische Kontrolle an, bei der gestochen scharfe, kontrastreiche Bilder unverzichtbar sind. Filmfans, die zu Hause vor dem Bildschirm sitzen, wünschen sich das auch. In dieser Beziehung sind Röhrenmonitore bei der Filmwiedergabe unschlagbar.

 WICHTIGE MERKMALE:
Reaktionszeit
Farbgenauigkeit
Großer Darstellungsbereich
Zusätzliche Signaleingänge empfehlenswert
 EMPFEHLUNGEN:
In den vergangen Jahren hat die Technologie der Kathodenstrahlröhren derartige Fortschritte gemacht, dass bei den einzelnen Marken kaum noch Unterschiede in der Leistungsfähigkeit festzustellen sind. Wenn man sich also nicht gerade für das billigste Modell entscheidet, ist ein Röhrenmonitor immer eine gute Wahl. Weitere Infos über Röhrenmonitore.

Themenseiten: Peripherie

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Durchblick beim Monitorkauf: der Weg zum optimalen Display

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *