HP will weiter zukaufen

"Wir sind der größte europäische IT-Konzern"

Der US-Computerriese Hewlett-Packard (HP) will in Europa weiter zukaufen. „Wir sind in Europa der größte IT-Konzern“, sagte HP-Europachef Kasper Rorsted gegenüber dem „Handelsblatt“.

Rorsted verwies auf mehrere Übernahmen im IT- und Softwarebereich: „Diese Strategie werden wir fortsetzen und gezielt kleine Anbieter übernehmen“, betonte der Manager.

HP hatte erst im Februar Triaton, die IT-Dienstleistungstochter des ThyssenKrupp-Konzerns, übernommen. Triaton ist eines von Deutschlands größten herstellerunabhängigen IT-Systemhäusern und beschäftigt 2200 Mitarbeiter. Darüber hinaus hat der US-Konzern auch kleinere Akquisitionen im Software-Bereich getätigt.

In den vergangenen vier Quartalen habe HP in Europa Gesamterlöse von 32 Milliarden Dollar erzielt. Im zweiten Quartal hat der alte Kontinent bereits 41,3 Prozent zum Gesamtumsatz des Konzerns beigesteuert und 8,3 Milliarden Dollar Umsatz erreicht. „Damit liegt Europa gleichauf mit dem HP-Heimmarkt USA“, betonte Rorsted.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP will weiter zukaufen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *