Marconi wieder mit Gewinn

Q4-Ergebnis im Plus - Gesamtjahr noch negativ

Der britische Telekomausrüster Marconi hat erstmals seit drei Jahren wieder ein Quartal mit positiven Zahlen abgeschlossen. Wie das Unternehmen in London bekannt gab, wurde in Q4 des abgelaufenen Geschäftsjahres ein Nettogewinn von 16 Millionen Pfund (23,6 Millionen Euro) erzielt. Im selben Zeitraum des Vorjahres hatte das Unternehmen noch einen Verlust von 45 Millionen Pfund (66,4 Millionen Euro) verbucht. Das Gesamt-Jahresergebnis blieb allerdings in den roten Zahlen.

„Die Ergebnisse des 4. Quartals bedeuten einen signifikanten Meilenstein auf unserem Weg zurück“, kommentierte Marconi-CEO Mike Parton die Ergebnisse seines Unternehmens. Sein Unternehmen habe Gewinne geschrieben, die Umsätze hätten sich stabilisiert und „wir haben Cash auf der Bank“, sagte Parton. Die gesamte Energie des Konzerns sei nun darauf ausgerichtet, das Geschäft profitabel wachsen zu lassen.

Im Gesamtjahr musste Marconi allerdings noch Verluste hinnehmen. Diese konnten aber gegenüber dem Vorjahr entscheidend reduziert werden und zwar von 3,3 Milliarden Pfund (4,9 Milliarden Euro) auf nunmehr 352 Millionen Pfund (520 Millionen Euro). Der Umsatz fiel im Gesamtjahr von zwei Milliarden Pfund (drei Milliarden Euro) auf 1,6 Milliarden Pfund (2,4 Milliarden Euro). Marconi konnte in den vergangenen zwölf Monaten wesentliche Verträge mit Großkunden wie Telecom Italia und Belgacom erneuern. Dazu kamen Neuabschlüsse mit BT, Telstra und Teliasonera. Für das Gesamtjahr zeigte sich das Unternehmen optimistisch und erwartet eine Umsatzsteigerung im einstelligen Prozentbereich.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Marconi wieder mit Gewinn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *