Fujitsu Siemens bietet weiteren Einstiegs-Server

Econel 40 wird zu Preisen ab 852 Euro angeboten

Fujitsu-Siemens hat mit dem „Primergy Server Econel40“ ein neues Modell vorgestellt, das für den „preiswerten Einstieg“ in den Intel-basierten Serverbereich geeignet sein soll. Er sei für den Einsatz im SME-Bereich sowie in kleinen Filialen gedacht und wir ab sofort zu Preisen ab 852 Euro angeboten. Nach dem Econel30 ist dies das zweite Einsteigermodell.

Das Joint-venture will mit dem Billig-Server diejenigen zum Kauf bewegen, die bisher in kleinen Server-Konfigurationen Professional PC einsetzten. Bei dieser Wahl sei „mit verschiedenen Einschränkungen zu rechnen, die sich nicht zuletzt auf die Sicherheit der Daten und deren Verfügbarkeit auswirken“, argumentiert das Unternehmen.

Der Econel40 biete den für den Serverbetrieb unverzichtbaren ECC geschützten Arbeitsspeicher sowie RAID-1-Funktionalität. Erstmals baut das Modell ausschließlich auf der bereits im TX150 verwendeten Serial-ATA Technology auf. Im Vergleich zum Vorgänger-Modell Econel30 soll der Econel40 eine höhere Performance und eine bessere Skalierbarkeit bieten.

Das System könne als kleiner Anwendungs-, Print-, File- und E-Mail Server in kleineren Unternehmen, für Selbstständige, im Einzelhandel und in kleinen Filialen eingesetzt werden.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fujitsu Siemens bietet weiteren Einstiegs-Server

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *