Medion wächst dank Ausland

Unternehmen gibt sich für deutschen Markt pessimistisch

Medion hat im ersten Quartal des laufenden Jahres Umsatz und Ergebnis erneut gesteigert. Die Einnahmen kletterten um 5,7 Prozent auf 766,7 Millionen Euro, teilte die Firma am frühen Morgen adhoc mit. Den Löwenanteil am Umsatz machen mit 85,7 Prozent Multimedia-Produkte aus. Unterhaltungs- und Haushaltselektronik liegt mit 96,7 Millionen Euro oder 12,6 Prozent auf Platz zwei.

Das EBIT verbesserte sich laut den Essenern um 5,8 Prozent auf 45,5 Millionen Euro. Das Ergebnis nach Steuern kletterte um immerhin 6,4 Prozent auf 27 Millionen Euro.

Der deutsche Markt hat indes wenig zum mageren Wachstum beigetragen: Vor allem dank der internationalen Aktivitäten hat Medion seine Zahlen steigern können. Der Auslandsumsatz stieg insgesamt um 22,7 Prozent auf 283,5 Millionen Euro. Das entspricht einem Auslandsanteil von 37,0 Prozent, vor einem Jahr waren es noch 31,9 Prozent.

Für Deutschland gibt sich die Firma indes pessimistisch: „Wir gehen davon aus, dass sich das deutsche Konsumumfeld in den nächsten Monaten nicht nachhaltig verbessern wird“, heißt es in der Mitteilung. Dennoch sei man zuversichtlich, auch im laufenden Jahr wieder ein zweistelliges Wachstum bei Umsatz und Ergebnis erreichen zu können.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Medion wächst dank Ausland

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *