Umsatz und Gewinn steigt bei BEA

Doch wegen fallender Lizenzerlöse müssen einige Manager in den USA gehen

BEA hat die Zahlen für das am 30. April abgeschlossene ersten Quartal vorgelegt: Der betrug 25,3 Millionen Dollar oder sechs Cent pro Aktie im Vergleich zu 24,5 Millionen Dollar oder gleichfalls sechs Cent je Anteilschein im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Der Umsatz stieg im Jahresvergleich von 237,3 Millionen Dollar um elf Prozent auf 262,2 Millionen Dollar. Gefallen sind jedoch die Lizenzeinnahmen um 1,2 Prozent auf 120,2 Millionen Dollar. Mit der Freigabe der Zahlen gingen daher personelle Veränderungen im amerikanischen Hauptquartier einher.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Umsatz und Gewinn steigt bei BEA

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *