Microsoft: Windows-Tool in Open Source

Bereits die zweite Veröffentlichung auf Source Forge

Der Softwarehersteller Microsoft hat seine Windows Template Library auf der Source Forge-Website im Internet veröffentlicht und stellt diese damit der Open Source-Gemeinde zur Verfügung. Bei der Library handelt es sich um Codesequenzen, die die GUI-Erstellung von Windows-Programmen vereinfachen sollen.

Während immer für großes Interesse gesorgt ist, wenn die Worte Microsoft und Open Source in einem Satz fallen, will Jason Matusow, zuständig für Microsofts Shared Source-Initiative, nichts Besonderes an der Aktion erkennen. „Da ist doch wirklich nichts Neues dran.“

Schon im April hatte Microsoft Code auf Source Forge zur Verfügung gestellt. Damals veröffentlichten die Redmonder den Quellcode ihres Windows-Installers, einer Sammlung von Tools zur Erstellung von speziell angepassten Installationspaketen.

Microsoft gewährt staatlichen Institutionen und großen Unternehmen bereits Einblicke in den Windows-Quellcode. Im Gegensatz zur GPL, unter der das freie Betriebssystem Linux veröffentlicht ist, sind die Rechte für Lizenznehmer im Rahmen von Microsofts Shared Source-Initiative sehr eingeschränkt.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft: Windows-Tool in Open Source

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *