IBM stellt neue Speicherprodukte vor

Zur Unterstützung bei der Erfüllung gesetzlicher Aufzeichnungsvorschriften

IBM hat heute neue Speicherprodukte angekündigt: Das IBM Total Storage FAStT100-Plattenspeichersystem und die WORM (Write Once Read Many)-Technologie für IBM Bandlaufwerke des Typs 3592 (IBM Total Storage Enterprise Tape Drive 3592). Das Total Storage FAStT100 wendet sich als Einstiegssystem mit preiswerter SATA (Serial Advanced Technology Attachment)-Technologie speziell an kleine und mittelständische Unternehmen. WORM-Bandspeicherkassetten ist für Anwender gedacht, die große Datenmengen überschreibgeschützt für gesetzliche oder interne Auditprozesse speichern müssen.

Um den Lebenszyklus von Daten zu vervollständigen, hat IBM kürzlich auch neue Middleware-Angebote vorgestelt, die eine Vielzahl regulatorischer Anforderungen wie Sarbanes-Oxley, HIPAA oder SEC17 adressieren: Content Management for Message Monitoring and Retention, Tivoli Security Compliance Manager, Lotus Workplace for Business Controls and Reporting,und das Basel II Information Management Offering. Mehr als zwanzig IBM Business Partner unterstützen bereits die neuen Softwareangebote.

Mit der Erweiterung der Produktpalette reagiert IBM auf die Anforderungen und Vorschriften von Gesetz, Sicherheit und Datenschutz. „Heute erweitern wir die IBM Vision von Information on Demand – diese Strategie beinhaltet Produkte und Dienstleistungen, die sich den stetig verändernden Anforderungen an das Informationsmanagement anpassen können“, sagte Rich Lechner, Vizepräsident IBM Storage Systems.

Themenseiten: Compliance, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM stellt neue Speicherprodukte vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *