Microsoft nimmt Abschied von Wi-Fi

Keine neuen 802.11-Produkte

Microsoft wird sich nicht länger bei Wi-Fi (Wireless Fidelity) engagieren und keine neuen Produkte für den Funkstandard vertreiben. Der Software-Riese hat beschlossen, seine gesamte Wi-Fi-Produktlinie, unter anderem Basisstationen und Laptop-Cards, nicht mehr weiter zu führen. Ein Sprecher des Unternehmens hat das Vorhaben des Softwareriesen bereits bestätigt.

„Nach einer sorgfältigen Überprüfung hat unsere Hardware-Gruppe beschlossen, bei Breitband-Hardware und Netzwerk-Produkten zurückzuschrauben“, sagte der Microsoft-Sprecher. Das Know-how, das Microsoft in den Bereichen erworben habe, solle nun bei künftigen Produkten und Dienstleistungen zur Anwendung kommen.

Die Ankündigung Microsofts gilt als umso dramatischer, als der Softwareriese erst seit September 2002 in diesem Segment tätig ist und relativ rasch Marktanteile gewinnen konnte. Beim neueren und schnelleren Funkstandard 802.11g war der Konzern allerdings nicht so erfolgreich und verlor hier gegenüber Mitbewerbern an Boden. Microsoft will seine existierende Produktlinie im 802.11g-Bereich für die kommenden Monate vorerst fortführen.

Darüber hinaus werde es auch ältere Produkte aus dem 802.11b-Segment sowie einige Netzwerk-Geräte in verschiedenen Geschäften geben. Der Support für die Geräte werde wie üblich innerhalb des zweijährigen Garantiezeitraumes erfolgen, darüber hinaus aber nicht.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft nimmt Abschied von Wi-Fi

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *