Singtel verdreifacht Gewinn

Extraauszahlung an Aktionäre - Ausländische Beteiligungen pushen Gewinn

Singapore Telecommunications, der größte südostasiatische Telekomkonzern, hat sein Geschäftsjahr mit einer satten Gewinnsteigerung abgeschlossen. Wie das Unternehmen in Singapur bekannt gab, wurde in den vergangenen zwölf Monaten ein Nettogewinn von 4,45 Milliarden Singapur Dollar erzielt, womit das Ergebnis des Vorjahres mehr als verdreifacht wurde.

Das Unternehmen profitierte dabei von einigen außerordentlichen Erträgen und will seine Shareholder am Erfolg teilhaben lassen. Insgesamt sollen an die Aktionäre 4,1 Milliarden SGD (zwei Milliarden Euro) ausgeschüttet werden, zusätzlich zur regulären Dividende.

Singtel hatte im vergangenen Jahr vor allem mit dem Verkauf seines 11,7-prozentigen Anteils an der belgischen Belgacom Kasse gemacht, der den Singapurern einen außerordentlichen Ertrag von zwei Milliarden SGD (980 Millionen Euro) bescherte. Darüber hinaus hat das Unternehmen seinen Anteil an Singapore Post sowie das Gelbe-Seiten-Geschäft verkauft. Insgesamt konnte Singtel mit allen drei Verkäufen 3,3 Milliarden SGD (1,6 Milliarden Euro) lukrieren.

Beim Umsatz konnte das südostasiatische Telekommunikationsunternehmen um fast 17 Prozent auf knapp 12 Milliarden SGD (5,9 Milliarden Euro) zulegen. Mehr als die Hälfte dieses Umsatzes verdankt das Unternehmen dabei der australischen Optus, die gleichzeitig ihren Gewinn von 28 Millionen auf 440 Millionen Australische Dollar (265 Millionen Euro) steigern konnte.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Singtel verdreifacht Gewinn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *