Medion übernimmt Rest von 4MBO

15 von 55 Mitarbeitern behalten ihren Job

Medion profitiert weiter von der Krise seiner Konkurrenten: Nachdem die Firma vor zwei Monaten ein Viertel von Gericom aufgekauft hat, übernehmen die Essener nun die Reste von MBO. „Der Insolvenzverwalter der 4MBO International Electronic AG hat mit Wirkung vom 1. Mai 2004 alle Marken- und Schutzrechte an die Medion AG verkauft“, ließ das Unternehmen vor wenigen Minuten in einer Pflichtveröffentlichung verlauten.

Freuen kann sich darüber nur ein Teil der Plochinger Belegschaft: Von den 55 Mitarbeitern, die vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens bei 4MBO beschäftigt waren, können nur „rund 15“ zu Medion wechseln. Mit ihnen wird der Aufkäufer am Standort Plochingen seine Geschäftstätigkeit in den Produktgruppen Gesundheitstechnik, Wellness und Haushaltselektronik weiter ausbauen.

Zusätzlich hat Medion laut der Adhoc einen Teil des Auftragsbestands von 4MBO übernommen und wird diesen in Eigenregie fortführen. Damit ist die Geschichte des Volks-PC-Herstellers zu Ende: Die verbleibenden Vermögenswerte von 4MBO werden abgewickelt, vom Unternehmen selbst verbleibt nur der Mantel.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Medion übernimmt Rest von 4MBO

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *