SCM mit Umsatzrückgang und Verlusten

Ab Mitte des Jahres Rückkehr zum Wachstum prognostiziert

SCM Microsystems hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres seine Verluste ausgebaut und beim Umsatz Rückgänge hinnehmen müssen. Der Nettoverlust betrug 3,6 Millionen Dollar nach einem Gewinn von 100.000 Dollar im Vorjahr. Der operative Fehlbetrag weitete sich auf 3,9 Millionen Dollar aus, teilte das Unternehmen heute mit. Im Vorjahresquartal hatte SCM beim operativen Ergebnis ein Minus von 0,5 Millionen Dollar hinnehmen müssen.

Der Umsatz sank in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2004 gegenüber dem Vorjahresquartal um 29 Prozent auf 13,2 Millionen Dollar. Für das zweite Quartal erwartet sich das Unternehmen Umsätze zwischen 13 und 15 Millionen Dollar und erneut einen operativen Fehlbetrag. In der zweiten Jahreshälfte will SCM nach eigenen Angaben „auf den Wachstumspfad zurückkehren“.

SCM hatte im Juli 2003 sein Endkundengeschäft veräußert und konzentriert sich seitdem nach eigenen Angaben auf die fortgeführten Security-Felder. Anfang dieser Woche gab das Unternehmen einen Großauftrag aus Südkorea bekannt. In den kommenden 18 Monaten wird SCM 150.000 TV-Zugangsmodule an den koreanischen Anbieter von Digitaldiensten, Broadband Solutions, liefern.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SCM mit Umsatzrückgang und Verlusten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *