Telenor deutlich verbessert

Skandinavischer Provider legt bei Mobilfunk zu

Der norwegische Telekommunikationskonzern Telenor ist mit deutlichen Steigerungen bei Umsatz und Gewinn in sein neues Geschäftsjahr gestartet. Der Umsatz stieg um 13 Prozent auf 14,3 Milliarden Norwegische Kronen (NOK/1,7 Milliarden Euro) und der operative Gewinn um 807 Millionen Norwegischen Kronen(99 Millionen Euro) auf 2,3 Milliarden Norwegischen Kronen(281 Millionen Euro). Das EBITDA lag mit fünf Milliarden Norwegischen Kronen(611 Millionen Euro) um fast 840 Millionen Norwegischen Kronen(103 Millionen Euro) über dem Niveau des Vergleichszeitraumes des Vorjahres, teilte der Konzern heute, Mittwoch, mit.

Den gestiegenen Umsatz verdankt Telenor der Vollkonsolidierung der im Vorjahr übernommenen dänischen Sonofon sowie den guten Geschäften im Mobilfunk-Bereich. Das Unternehmen konnte sich mit einem Marktanteil von 56 Prozent als führender norwegischer Mobilfunk-Provider behaupten. Im Festnetzbereich kam Telenor – gemessen an der Zahl der Gesprächsminuten – auf einen Marktanteil von 69 Prozent. Im Breitbandbereich konnten die Norweger bei ADSL in den vergangenen drei Monaten entscheidend zulegen und zwar um 31.000 auf 208.000 Anschlüsse.

Telenor-Chef Jon Fredrik Baksaas zeigte sich mit den Ergebnissen seines Unternehmens naturgemäß sehr zufrieden. Alle Bereiche hätten das EBITDA verbessert. Auch für die Zukunft erwarte er ein anhaltendes Umsatzwachstum, vor allem wegen der internationalen Mobilfunk-Aktivitäten und der Konsolidierung von Sonofon. Telenor verfügt über Mobilfunkbeteiligungen in zwölf Ländern, darunter ist auch der österreichische Provider One.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telenor deutlich verbessert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *