ATI mit neuen Grafikchips

Radeon X800 XT übertrumpft Geforce 6800 Ultra

Die kanadische Grafikchip-Schmiede hat heute zwei neue Grafik-Prozessoren (GPUs) vorgestellt. Der Radeon X800 XT und der Radeon X800 Pro sind als Konkurrenz zu den Geforce-6800-Chips von Nvidia gedacht.

Grafikkarten mit ATIs Highend-Chip Radeon X800 XT sollen Ende des Monats für 499 Euro erhältlich sein. Der Chip bietet 16 Pixelpipelines und sechs Vertexshader. Boards mit dem X800 Pro, der über zwölf Pixelpipelines und über die gleiche Anzahl von Vertexshader verfügt, sind in Kürze für 399 Euro erhältlich.

Beide Chips bieten eine neue Technik namens 3Dc, die hochaufgelöste Normal Maps im Faktor 4:1 komprimiert. Mit dieser Technik soll eine detailreichere Darstellung von 3D-Objekten ohne Leistungseinbußen möglich sein. ATI rechnet damit, dass entsprechende Spiele die neue Technik bis zum Jahresende unterstützen werden. Auf eine Implementierung des Pixelshader 3.0 hat ATI im Gegensatz zu Nvidia verzichtet.

Im direkten Vergleich zum Geforce 6800 Ultra schneiden beide Chips ausgesprochen gut ab. ATI kann bei den meisten 3D-Spielen Nvidias Highend-Lösung deutlich übertrumpfen. Selbst der Radeon X800 Pro ist meistens so schnell wie der Geforce 6800 Ultra. Weitere Informationen bietet der ausführliche ZDNet-Test.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu ATI mit neuen Grafikchips

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Mai 2004 um 19:59 von Uros

    CAD-fähig?
    Mich würtde gern interessieren ob diese Chips auch 3D-CAD tauglich sind?
    Kann man sie auf dem Level mit Quadro FX500 / FX700 einstufen oder…?!
    Vielen Dank im Voraus

    Gruß aus Bregenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *