Mehr Strom für unterwegs: der große Akku-Leitfaden

Warum sind die Akkus mobiler Geräte wie Notebooks und PDAs so schnell leer, was ist der Memory-Effekt und wie verlängert man die Laufzeit? Der Artikel erklärt Akku-Technologien und bringt Tipps zur Leistungssteigerung.

Es ist leider eine Tatsache, dass elektronische Geräte wie Notebooks nicht so lange mit ihren Akkus auskommen, wie es sich die meisten Anwender wünschen. Selbst ein besonders Strom sparendes Notebook wie das ThinkPad X31 von IBM arbeitet mit zwei Akkus lediglich acht Stunden lang. Genug für einen Tag außer Haus also – aber nicht genug, um bei einer zweitägigen Geschäftsreise das Netzteil im Büro zu lassen.

Als Hilfe für Kauf und Nutzung von Notebooks werden im Folgenden die heutigen Akku-Technologien sowie die Brennstoffzellenverfahren erläutert, die bei Notebooks zum Einsatz kommen – oder bald kommen könnten. Außerdem finden sich in diesem Artikel es zehn Tipps zur Leistungsmaximierung von Akkus sowie ein Glossar der wichtigsten Fachausdrücke.

Zwar kann kein Akku kann ewig leben, aber mit Hilfe der hier genannten Ratschläge kann man zumindest das Beste aus ihm herausholen.

Themenseiten: Mobil, Mobile, Notebooks

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mehr Strom für unterwegs: der große Akku-Leitfaden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *