Neuer ATI-Chipsatz für die Intel-Plattform

Radeon 9100 Pro IGP unterstützt Serial ATA und RAID

ATI hat heute einen neuen Chipsatz für die Intel-Plattform angekündigt. Der Radeon 9100 Pro IGP mit integrierter Grafik für Pentium-4- und Celeron-Prozessoren unterstützt Serial ATA – im Gegensatz zum Vorgänger, der den gleichen Namen ohne den Zusatz „Pro“ trug. Auch soll der Chipsatz RAID beherrschen – ohne Angabe von Stufen. Der Grafik-Chipsatz, der fest zur Lösung gehört, soll ATIs Multi-Monitor-Technologie Surroundview bieten. Wie der 9100 IGP wird auch der neue 9100 Pro IGP-Chipsatz dualen DDR400-Speicher unterstützen.

Die offizielle Ankündigung ist für den 5. Mai geplant. Dann werden die ATI-Partner wie FIC, Gigabyte, MSI, Sapphire oder Shuttle auf dem Gartner System Builder Summit in Barcelona auch entsprechende Mainboards präsentieren.

ATI wird neben dem 9100 Pro IGP auch eine Variante Radeon 9000 Pro IGP mit nur einem Speicher-Kanal vorstellen. Der ATI-Chipsatz muss auf dem Markt für Intel-Chipsätze mit der führenden integrierten Grafik von Intel (Extreme Graphics 2) konkurrieren. Der Markt für eingebaute Lösungen wächst laut Dean Mc Carron, einem Analysten von Mercury Research. „Derzeit macht integrierte Grafik ungefähr die Hälfte des PC-Grafik-Marktes aus.“

Themenseiten: ATI, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neuer ATI-Chipsatz für die Intel-Plattform

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *