LGE baut Plasma-Display-Produktion aus

Marktführerschaft für 2005 angestrebt

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG Electronics will seine Produktion von Plasma-Display-Panelen (PDP) ausbauen und investiert 568 Millionen Dollar in den Bau einer vierten Fertigungslinie. Dadurch wird die monatliche PDP-Produktion um 120.000 Stück auf 285.000 erhöht. Wie LGE heute mitteilte, soll der Ausbau der ersten Stufe im zweiten Quartal 2005 abgeschlossen sein. Die Fertigungslinie kann noch um zwei weitere Linien ergänzt werden, abhängig von der Nachfrage nach PDPs.

Derzeit ist die Produktion auf der gerade fertiggestellten dritten Linie mit einem monatlichen Ausstoß von 75.000 Panelen in Vollbetrieb gegangen. Bis zum Jahresende sollen durch eine Technologieumstellung 100.000 Panele monatlich hergestellt werden. Mit dem Ausbau seiner Fertigungslinien reagiert der südkoreanische Hersteller auf die steigende Nachfrage im PDP-Bereich.

Weltweit soll die Zahl der abgesetzten Panele von vier Millionen im Jahr 2004 auf 13 Millionen im Jahr 2007 steigen. „Unsere Investition in die neue Linie wird es LGE ermöglichen, seine führende Position auf dem weltweiten PDP-Markt zu festigen“, sagte der Chef von LGE Digital Display, Woo Nam-kyun. Für das Jahr 2005 erwartet LGE eine Erweiterung seiner weltweiten Marktanteile von derzeit 18 Prozent auf 30 Prozent und will sich die Marktführerschaft auf dem PDP-Markt erobern.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LGE baut Plasma-Display-Produktion aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *