Europäischer Outsourcing-Markt auf Erfolgskurs

Umfang der 100 größten Deals auf 44 Milliarden Dollar gesteigert

Der europäische Outsourcing-Markt hat im abgelaufenen Jahr ein beachtliches Wachstum hingelegt. Laut Berechnungen des Marktforschungsinstitutes IDC betrug der Wert der 100 größten Deals im Vorjahr rund 44 Milliarden Dollar. Dies bedeutet eine Steigerung von 74 Prozent gegenüber dem Jahr 2002, als die Top-100-Kontrakte ein Volumen von 25 Milliarden Dollar ausgemacht haben.

Die meisten Outsourcing-Deals wurden von Regierungsstellen abgeschlossen – hier wurde ein Volumen von 19,4 Milliarden Dollar erreicht. Das Land, in dem am meisten ausgelagert wurde, war Großbritannien mit einem Outsourcing-Umfang von 23,7 Milliarden Dollar.

Die Firma, die am meisten von entsprechenden Aufträgen profitierte, war der US-IT-Riese IBM, der nach den Erhebungen Deals im Wert von 11,5 Milliarden Dollar aus Europa an Land ziehen konnte.

„Die Zahlen belegen den Outsourcing-Boom in Europa, der vor allem von starken Investitionen aus dem öffentlichen Sektor und in Großbritannien angetrieben worden ist“, sagte IDC-Analyst Khalid Irshad.

Die Kunden haben zu größeren und längeren Verträgen tendiert, betonte Irshad. Dies unterstreiche die wachsende Bedeutung von Outsourcing als einem Mittel zur Kontrolle und Reduktion der Kosten. IDC erwartet aus diesem Grund weitere Wachstumsraten des Marktes.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Europäischer Outsourcing-Markt auf Erfolgskurs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *