Business Objects mit sinkendem Gewinn

Übernahme verhilft jedoch zu einem Umsatzwachstum von 83 Prozent

BI-Experte Business Objects hat die Ergebnisse für das erste Quartal 2004 (01. Januar 2004 – 31. März 2004) bekannt gegeben. Das erste Quartal 2004 enthält zum ersten Mal die gemeinsamen Ergebnisse nach der am 11. Dezember 2003 abgeschlossenen Akquisition von Crystal Decisions.

Den Umsatz kletterte im Jahresvergleich um 83 Prozent auf 217,2 Millionen Dollar. Der Nettogewinn fiel jedoch im Jahresvergleich von 8,8 Millionen Dollar oder 14 US-Cent pro Aktie auf 3,3 Millionen Dollar oder vier US-Cent je Anteil. Das Unternehmen nannte negative Währungseffekte als Ursache. Für das laufende Quartal erwartet Business Objects 220 bis 225 Millionen Dollar Umsatz sowie sieben bis zehn US-Cent Gewinn pro Aktie.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Business Objects mit sinkendem Gewinn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *