Auch Daimler Chrysler wehrt sich gegen SCO

Gericht soll Klage abweisen

Auch der Autokonzern Daimler Chrysler wehrt sich gegen SCO und hat vor einem Gericht in Michigan den Antrag gestellt, eine im März gegen das Unternehmen eingereichte Klage abzuweisen. SCO wirft Daimler Chrysler vor, einen wichtigen Passus einer Lizenzvereinbarung verletzt zu haben.

Daimler Chrysler weist die Vorwürfe zurück und argumentiert, dass der Vertrag ursprünglich nicht mit SCO, sondern mit Novell geschlossen wurde. Außerdem würden Novells Aktivitäten die Legitimität der Klage untergraben.

Im März hatte SCO neben Daimler Chrysler auch den Autoteile-Händler Autozone verklagt. Autozone hat vor dem zuständigen Gericht beantragt, den Prozess solange auszusetzen, bis das Ergebnis der juristischen Auseinandersetzungen mit IBM und Novell feststeht.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Auch Daimler Chrysler wehrt sich gegen SCO

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *