Fujitsu dreht ins Plus

Hauptgeschäftsbereiche in den schwarzen Zahlen

Der japanische Elektronikkonzern Fujitsu hat im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder Gewinne geschrieben. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, wurde insgesamt ein Nettogewinn von fast 50 Milliarden Yen (387 Millionen Euro) verbucht gegenüber einem Nettoverlust von 122 Milliarden Yen (945 Millionen Euro) im Jahr zuvor. Der operative Gewinn stieg um rund 50 Prozent auf 150 Milliarden Yen (1,2 Milliarden Euro).

Für das gute Ergebnis seien vor allem gestiegene Umsätze, Kosteneinsparungen und verbesserte Profitabilität im Elektronik- und Plattformgeschäft verantwortlich gewesen, teilte der Konzern weiter mit. Außerordentliche Erträge hat der Konzern unter anderem aus dem Verkauf von Teilen seiner Pensionskassa erzielt. Der Umsatz stieg im Berichtszeitraum um 3,2 Prozent auf 4,77 Billionen Yen (37 Milliarden Euro). „Trotz eines schwierigen IT-Umfeldes haben wir unsere aggressiven Gewinn-Ziele erreichen können. Alle drei wesentlichen Geschäftsbereiche haben im Plus abgeschlossen“, kommentierte Fujitsu-Präsident Hiroaki Kurokawa die Ergebnisse seines Unternehmens.

Im Elektronikbereich konnte Fujitsu den Umsatz um fast 19 Prozent auf 734 Milliarden Yen (5,7 Milliarden Euro) steigern. Dabei wurde ein operativer Gewinn von 27,5 Milliarden Yen (213 Millionen Euro) erzielt gegenüber einem Verlust von 31,6 Milliarden Yen (245 Millionen Euro) im Vorjahr. Zugute kam den Japanern hier vor allem der gestiegene Absatz bei Halbleitern und Produkten wie Plasma-Displays. Im Bereich Software und Dienstleistungen stieg der Fujitsu-Umsatz 2003 um 3,4 Prozent auf zwei Billionen Yen (15,5 Milliarden Yen). Der operative Gewinn ging um 21,4 Prozent auf 138,8 Milliarden Yen zurück (eine Milliarden Euro). Im Platform-Business (u.a. Handys und Server) blieben die Umsätze mit 1,6 Billionen Yen (12,4 Milliarden Euro) ungefähr auf Vorjahresniveau. Der operative Gewinn konnte hier allerdings von Break-Even-Niveau auf 29 Milliarden Yen (225 Millionen Euro) signifikant gesteigert werden.

Für das neue Geschäftsjahr zeigte sich der japanische Konzern betont optimistisch. Demnach sollen die Umsätze um 3,8 Prozent auf 4,95 Billionen Yen (38,3 Milliarden Euro) gesteigert werden. Operativer und Nettogewinn sollen zweistellig wachsen. Beim operativen Gewinn erwartet Fujitsu ein Plus von 33 Prozent auf 200 Milliarden Yen (1,5 Milliarden Euro), beim Nettogewinn einen Zuwachs von knapp 41 Prozent auf 70 Milliarden Yen (542 Millionen Euro).

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fujitsu dreht ins Plus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *