Axa verklagt Google

“Für Vertrauen im Leben” – so wirbt der Versicherungskonzern Axa um neue Kunden. Das Vertrauensverhältnis zur Suchmaschine Google ist indes gestört: Das Unternehmen hat jetzt die US-Suchmaschine verklagt. Grund ist die Benutzung des geschützen Namens für bezahlte Google-Werbung. Konkret haben also diverse Unternehmen Text-Anzeigen bei Google für den Fall gebucht, dass Surfer den Suchbegriff “Axa” eingeben. Der Konzern beharrt aber darauf, dass konkurrierende Firmen nicht mit seinem geschützen Namen Werbung für Ihre Policen bei Google machen dürfen. Die bezahlten Anzeigen erscheinen deutlich getrennt von den eigentlichen Suchergebnissen.

Verfahren dieser Art sind bereits in den letzten Monaten von zahlreichen Unternehmen angestrengt worden, weil diese ihre Namensrechte gefährdet sahen. Google hat den neuesten Rechtsstreit am Montag bestätigt, wollte aber keine Details dazu nennen. Für den Marktführer kommt der Streit zur Unzeit: In dieser Woche will Google angeblich Details zu seinem bevorstehenden Börsengang nennen.

Die erste Anhörung im Axa-Streit ist für den 10. Mai in Paris angesetzt. Google hat in den USA und Kanada erst vor kurzem sein Geschäftsgebahren geändert: Dort ist es seit neuestem wieder erlaubt, Werbung mit geschützten Markennamen zu schalten. In Europa bleibt dies nach wie vor unerwünscht.

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Axa verklagt Google

  • Am 27. April 2004 um 10:40 von Ruski

    ???
    kann mir bitte jemand den artikel erklären?
    ich versteh ehrlichgesagt die aussage nicht :(

    was hat google jetzt genau mit dem namen von axa gemacht?

    • Am 27. April 2004 um 11:46 von Libido

      AW: ???
      Na so ganz hab ich das auch nicht geschnallt. Ich denke mal die meinen Vergleichende Werbung. Z.B. Alianz ist besser als Axa… Aber ich verstehe dann auch nicht, warum das in Europa noch unerwünscht sein soll. Autoherstelle und Telefonkonzerte machen das in Deutschland doch schon.

    • Am 27. April 2004 um 11:50 von Libido

      AW: AW: ??? Aber jetzt
      Hab noch was gefunden das die Artikelschreiber vergessen haben:

      Bei Eingabe der Suchbegriffe "AXA" und "Direktversicherung" würden die Werbeanzeigen anderer Anbieter auftauchen, so der Vorwurf.

  • Am 27. April 2004 um 16:53 von kk

    Namensrechte
    Es geht hier um die (Aus-)Nutzung von Namensrechten um kostenpflichtige Werbung auf Google zu schalten (sponsored Links)
    Gibt ein Interessent den Begriff "Axa" ein, erscheinen Anzeigen von Inserenten, die eben nicht die Axa sind… Also ein Aufspringen auf den zugkräftigen Namen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *