Broadcom kauft Bluetooth-Spezialisten

Übernahme von Widcomm um 49 Millionen Dollar in Aktien

Der kalifornische Chiphersteller Broadcom wird den ebenfalls kalifornischen Bluetooth-Spezialisten Widcomm übernehmen. Wie Broadcom mitteilte, sei ein entsprechendes definitives Abkommen unterzeichnet worden. Die Übernahme will sich das Unternehmen rund 49 Millionen Dollar in Aktien und bis zu drei Millionen Dollar in bar kosten lassen.

Widcomm ist ein Spezialist für Softwarelösungen für Bluetooth-Produkte. Seine Software-Produkte kommen in rund 100 Geräten für mehr als 80 Kunden zum Einsatz. Zu den belieferten Unternehmen zählen unter anderem Dell, Hewlett-Packard, IBM, Logitech, Panasonic, Samsung und Sony. Laut eigenen Berechnungen kommt Widcomm bei Bluetooth-Designs für PCs auf einen weltweiten Marktanteil von über 50 Prozent. Broadcom selbst liefert Halbleiterlösungen für Bluetooth-Anwendungen.

Durch die Kombination beider Unternehmen könne Broadcom das umfangreichste Bluetooth-Portfolio der gesamten Industrie anbieten, beurteilte Joyce Putscher vom Marktforschungsunternehmen In-Stat/MDR die Fusion. „Durch die Übernahme von Widcomm wird es wesentlich mehr Anwendungsmöglichkeiten für Broadcom-Produkte in einem schnell wachsenden Markt geben“, erklärte Putscher. Die jährlichen Zuwachsraten für entsprechende Chipsets werden in den nächsten fünf Jahren auf durchschnittlich 60 Prozent geschätzt.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Broadcom kauft Bluetooth-Spezialisten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *