Samsung mit satten Gewinnen

Boom bei Handy- und LCD-Bildschirmabsatz

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2004 satte Zuwächse bei Gewinn und Umsatz verzeichnen können. Das Nettoergebnis stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 178 Prozent von 1,13 Bio. Won (862 Mio. Euro) auf 3,14 Bio. Won (2,26 Mrd. Euro). Beim Umsatz legte Samsung um rund 50 Prozent auf 14,41 Bio. Won (10,37 Mrd. Euro) zu. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum hatte Samsung noch 9,6 Bio. Won (7,3 Mrd. Euro) umgesetzt. Wie der Konzern heute, Freitag, mitteilte, konnte das operative Ergebnis verdreifacht werden und lag bei 4,01 Bio. Won (2,9 Mrd. Euro).

Besonders die Handy- und LCD-Bildschirmsparte zeigten erhebliche Zuwächse sowohl bei Umsatz als auch beim Gewinn. Der Umsatz der LCD-Sparte wuchs gegenüber dem Vorquartal um 20,9 Prozent auf 2,37 Bio. Won (1,7 Mrd. Euro). Beim operativen Ergebnis konnte der Bereich gegenüber dem Vorquartal um 65,7 Prozent auf 0,84 Bio. Won (604,5 Mio. Euro) zulegen. Die Telekommunikationssparte gewann beim Umsatz 23,1 Prozent hinzu und lag bei 4,85 Bio. Won (3,5 Mrd. Euro). Das operative Ergebnis wurde um 72,4 Prozent auf 1,26 Bio. Won (906 Mio. Euro) gesteigert.

Für das Jahr 2003 hatte der Elektronikkonzern einen Rekordgewinn von fast vier Mrd. Euro gemeldet. Beim Umsatz musste das Unternehmen für das Gesamtjahr allerdings einen Rückgang um 11,3 Prozent hinnehmen. Für das Jahr 2004 hatte der Samsung-Vorstand eine deutliche Steigerung der Nachfrage in Aussicht gestellt, da der Markt an Schwungkraft gewänne.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung mit satten Gewinnen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *