Als Quadband-Telefon (GSM: 850/900/1800/1900 MHz) dürfte das Sharp GX 30 kaum Anschlussprobleme bekommen und weltweit Zugang zu allen GSM-Netzen erhalten. Das Klapphandy wartet mit den üblichen Telefonfunktionen wie Halten oder Konferenzschaltung auf. Aber obwohl das GX 30 einen integrierten Lautsprecher hat, implementierten die Entwickler keine Möglichkeit, darüber Telefonate mitzuhören. Das Telefonbuch ist trotz der Speichererweiterung mit einer SD- oder MMC-Karte auf 500 Einträge begrenzt.

Sharp GX30 geschlossen
In der Klappe des GX30 befinden sich die Digitalkamera mit 1 Megapixel und ein kleines Display.

Unzweifelhafter Glanzpunkt des GX 30 ist die integrierte Digitalkamera, die sich über die spezielle Kamerataste aktivieren lässt. Die Kamera hat eine maximale Auflösung von 858 x 1144 Bildpunkten und macht das Modell damit zum ersten Handy auf dem europäischen Markt, das die 1 Million-Pixel-Grenze erreicht. Für weniger hohe Ansprüche stehen vier weitere Auflösungsstufen zur Verfügung. Die Ablage der Bilder erfolgt entweder im internen Speicher oder auf der mitgelieferten 8 MByte-SD-Karte. Wenig nützlich ist das „Blitzlicht“, das sich als Dauerlicht mit geringer Reichweite entpuppt. Auch Videosequenzen kann die Kamera aufzeichnen. Beim Betrachten der in höchster Auflösung geschossenen Fotos kann das sehr gute Displays seine Stärken ausspielen: Es besitzt 240 x 320 Bildpunkte, die 260 000 Farben darstellen.

Bluetooth nur für Freisprecheinrichtung und Headset

Das GX 30 ist GPRS-fähig und kann beim Empfang bis zu 4 Zeitschlitze für eine maximale Datenrate von 53,6 Kbit/s bündeln. Der Versand erfolgt über höchstens zwei Zeitschlitze, was einer Obergrenze von 26,8 Kbit/s entspricht. Weiter ist das Sharp-Handy MMS-fähig, hat einen WAP-Client und ist als „Vodafone-Exklusivgerät“ für das Angebot von Vodafone live vorkonfiguriert. Für die Kommunikation mit anderen Geräten steht Bluetooth zur Verfügung. Allerdings sind nur die Profile für die Verbindung mit Freisprecheinrichtungen und Headsets implementiert. Die Datenkommunikation mit anderen Handys oder dem PC kann also nur über Infrarot oder ein Datenkabel erfolgen. Auch einen E-Mail-Client vermisst man beim GX 30. E-Mail-Zugang ist daher nur über Vodafone live möglich.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schießt scharf – Quad-Band-Handy Sharp GX 30

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *