Messgerät für USB von Plug-In vorgestellt

Digitale Messbox mit 20 Anschlüssen kostet 135 Euro

Plug-In Electronix hat das kompakte Messgerät PMD-1208LS mit USB-Anschluss vorgestellt. Bei einem Preis von 135 Euro ist es für den Einstieg in Computer-gestützte Messtechnik geeignet. Die Box misst 8,3 mal 8 mal 3,5 Zentimeter, also etwas mehr als handflächengroß, wird unter Windows ab 98SE automatisch erkannt und unterstützt USB 2.0 wie auch 1.1. Die Spannungsversorgung erfolgt über den USB-Anschluss.

Das Messegerät verfügt über acht 12-Bit-A/D-Kanäle, zwei 10-Bit-D/A-Kanäle und 16 digitale Ein-/Ausgänge. Der zugrunde liegende Schnittstellenbaustein ist ein 82C55. Das Gerät bietet eine Schraubklemmleiste mit 20 Anschlüssen, frei konfigurierbaren Watchdog sowie 32-Bit-Ereigniszähler.

Zum Lieferumfang gehört neben dem USB-Kabel auch Software, darunter die Strip-Chart-Applikation „Tracer DAQ“, die Messdaten sammelt und loggt sowie direkt an Excel oder vergleichbare Tabellenkalkulationen übergeben kann. Außerdem sind die Funktionsbibliothek „Universal Library“ für Programmierung in gängigen Hochsprachen sowie eine Installations-, Test- und Kalibriersoftware namens Instacal enthalten.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Messgerät für USB von Plug-In vorgestellt

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. Juli 2004 um 16:28 von Karl-Heinz Söhnitz

    Messgerät für USB
    ich möchte über diese USB Messbox mehr erfahren. Meine Anwendung: Erfassen von Drücken und Temperaturen an Kaltwassersätzen über längere Zeiträume.
    Meine Transmitter geben ein 4-20mA Signal. Eine sehr interessante Möglichkeit.

    • Am 8. November 2004 um 9:49 von Dr. Jens Merle

      AW: Messgerät für USB
      Dafür musst Du einen Strom/Spannungswandler schalten der deine 4-20mA in eine Spannung von z.B 0-5V umwandelt. Ganz einfach mit einem Differenzverstärker und einer folgenden Offsetkompensation.

    • Am 25. November 2004 um 16:41 von vedes

      AW: AW: Messgerät für USB
      Ein Shunt-Widerstand von 250 Ohm tuts auch (ergibt 1-5V)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *