Verschlüsselung für Behördendaten

Pointsec schützt vor Missbrauch

Der Anbieter von Authentisierungs- und Verschlüsselungssoftware für mobile Endgeräte Pointsec hat die Encryption-Lösungen „Pointsec für PC“ für Behörden vorgestellt. Die Lösungen chiffriere sowohl sämtliche Informationen auf Desktops als auch auf Notebooks und Handhelds.

Laut Gesetz haben Behörden die Pflicht, Daten vor dem Zugriff unberechtigter Dritter und vor Missbrauch zu schützen. Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) soll dies sicherstellen. Viele Behörden schützen deshalb ihr Netzwerk bereits mit Firewalls und Virenscannern. Laut Pointsec bleiben dabei aber mobile Endgeräte außen vor.

„Aufgabe der Behörden ist es, die Bürger davor zu schützen, dass sie durch die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten durch öffentliche Stellen in ihren Persönlichkeitsrechten beeinträchtigt werden“, sagt Heinz Kraus, Geschäftsführer von Pointsec in Düsseldorf. „Kommen mobile Datenverarbeitungsgeräte abhanden, so ist die Vertraulichkeit praktisch aufgehoben: Nicht nur die Daten, sondern auch die zum Lesen notwendige Hard- und Software befinden sich dann in der Hand von Unbefugten. Einzigen verlässlichen Schutz bietet automatische Echtzeit-Encryption sämtlicher Daten.“

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Verschlüsselung für Behördendaten

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. April 2004 um 14:34 von anonym

    Da gibts aber auch sehr gute Konkurenzprodukte
    (wenn nicht sogar bessere)

    UTIMACO SafeGuard Easy !!!

    • Am 6. April 2004 um 14:59 von Volker Scheidemann

      AW: Da gibts aber auch sehr gute Konkurenzprodukte
      Oder Biodata CryptStick.
      Oder fideAS file von apsec.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *