Handy macht Bilder mit Ortsangabe

Fotos werden auf einer Karte dargestellt

Entwickler von Siemens haben eine neue Software vorgestellt, die Handy-Usern das Führen mobiler Foto-Tagebücher ermöglichen soll. Handy-Fotos sollen via GPS mit einer Ortsangabe versehen werden, die anschließend mit einer digitalen Landkarte synchronisiert wird. So könne der exakte Ort der Aufnahme visuell dargestellt werden. Neben einer geographischen Zuordnung bestehe die Möglichkeit, Bilder mit handschriftlichen Aufzeichnungen oder Sprachnachrichten zu verlinken und zu versenden.

Angezeigt werden die Informationen vorerst nur auf PC-Monitoren, in Zukunft soll aber auch eine Darstellung auf Handy-Displays möglich werden. Das Display zeige einen Kartenausschnitt, auf dem jedes Digitalfoto mittels Symbol dargestellt ist. Bilder, die außerhalb des aktuellen Ausschnitts liegen, befinden sich als Symbole am Rand und können mit einer PC-Maus ins Zentrum „gescrollt“ werden. Neben der chronologischen Ansicht könne jedes einzelne Bild auch vergrößert werden.

Die Verbindung von Orts- und Zeitangaben auf Fotos erlaubt eine chronologische Dokumentation einer Urlaubsreise oder eines Messebesuches. Mit einem Bluetooth-fähigen Eingabegerät, einem digitalen Stift oder einer Maus, können die Fotos anschließend beschriftet oder mit Skizzen versehen werden.

Themenseiten: Siemens, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Handy macht Bilder mit Ortsangabe

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *