Siemens-Handys mit Blackberry-Anwendungen

Ab dem vierten Quartal 2004 verkauft Siemens Mobiltelefone mit integrierter Datenverbindung von Research in Motion

Siemens Mobile, der Mobilfunkbereich der Siemens AG, und Research In Motion (RIM) haben bekannt gegeben, bestimmte Mobiltelefone künftig mit der Blackberry-Lösung auszustatten. Mit der in Handys integrierten Software von Research In Motion will Siemens jederzeit sicheren Zugang zu E-Mails per Mobiltelefon ermöglichen.

Als neuer Lizenznehmer des Blackberry Connect-Lizenzprogramms von RIM kann Siemens die eigenen Mobiltelefone über einen Blackberry Enterprise Server mit sicherem Zugang zu Firmen E-Mails und anderen Unternehmensapplikationen versehen. Für Einzelanwender und kleinere Unternehmen wollen die beiden Partner auch die Verbindungsmöglichkeiten mittels Siemens-Handys zu klassischen E-Mail-Konten über Blackberry den Web-Client schaffen.

Basierend auf der erst kürzlich vorgestellten 65er-Generation von Handys plant Siemens im vierten Quartal ein Blackberry-fähiges Gerät sowie entsprechende Dienste hierfür einzuführen.

Themenseiten: Handy, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Siemens-Handys mit Blackberry-Anwendungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *