Google wird zum E-Mail-Anbieter

1 GByte Speicherplatz pro Nutzer

Google, bislang eher bekannt für seine erfolgreiche Internet-Suchmaschine, will künftig auch als Anbieter von kostenlosen E-Mail-Accounts auftreten. Das Unternehmen will heute einen Testlauf mit 1000 ausgewählten Nutzern starten.

Zwar bieten bereits zahlreiche Unternehmen, darunter GMX, Yahoo und MSN, ähnliche Dienstleistungen an, mit der Menge des geplanten Speicherplatzes pro Nutzer steht Google jedoch einsam an der Spitze. So soll jeder Nutzer 1 GByte Speicherplatz für seine E-Mails bekommen. Die 4 MByte von Yahoo oder gar nur 2 MByte von MSN Hotmail sehen im Vergleich dazu geradezu lächerlich aus. „Die Idee dahinter ist, dass man alle seine E-Mails für immer behalten kann“, so Wayne Rosing, Vice President of Engineering bei Google.

Der als „Gmail“ bezeichnete Dienst soll sich durch Anzeigen refinanzieren, die in verschickte E-Mails eingebettet werden. Im Gegensatz zu seinen Konkurrenten will Google diese jedoch abhängig vom Inhalt der E-Mail platzieren. Im Prinzip stelle dies eine Ausweitung der Google Adword-Programms dar, das Anzeigen in Abhängigkeit eines eingegebenen Suchbegriffs darstellt.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Google wird zum E-Mail-Anbieter

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. April 2004 um 10:44 von Pedro Mestres ´Ventura

    Google wird zum E-Mail-Anbieter
    Die Idee scheint exzellent zu sein und der Umfang des Angebots (Speicherkapazität) ist in der Tat superb.
    Wann wird möglich sein Gmail zu benutzen?

  • Am 21. September 2004 um 11:46 von Gerhard Hink

    Google E-Mail
    Super, werde sofort wechseln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *