Cognos mit Rekordergebnis

Führungswechsel zum 23. Juni

Der Anbieter von Business Intelligence- und Performance Management-Lösungen Cognos hat Rekordergebnisse für das vierte Quartal 2004 und das Fiskaljahr 2004 (Ende zum 29.02.2004) bekannt gegeben. Der Umsatz des vierten Quartals beläuft sich auf 202,1 Millionen Dollar und steigt damit gegenüber den 163,7 Millionen Dollar des Vorjahresquartals um 23 Prozent. Das Nettoergebnis im vierten Quartal beläuft sich auf 46,1 Millionen Dollar, was einem Ergebnis (bereinigt um Sonderposten) von 5 US-Cent pro Aktie entspricht. Dies bedeutet eine Steigerung um 56 Prozent zum Vorjahresquartal. Im Vergleichsquartal lag das Ergebnis bei 29,6 Millionen Dollar und einem Ergebnis von 33 US-Cent pro Anteilschein.

Der Umsatz im gesamten Fiskaljahr 2004 beträgt 683,1 Millionen Dollar (2003: 551 Millionen Dollar) und steigt damit um 24 Prozent. Das Nettoergebnis für 2004 beträgt 100,9 Millionen Dollar oder bereinigt um Sonderposten 1,10 Dollar pro Aktie. Im Vorjahr belief sich das Nettoergebnis auf 73,1 Millionen Dollar oder 81 US-Cent je Aktie. Unter Ausschluss der verbesserten Steuerrate und der Einmal-Aufwendung ergibt sich ein bereinigtes Ergebnis pro Aktie von 99 US-Cent.

„Wir freuen uns sehr über die guten Ergebnisse des vierten Quartals und des gesamten Fiskaljahres 2004“, sagt Ron Zambonini, noch-CEO von Cognos. Demnächst wird nämlich Rob Ashe zum neuen Chief Executive Officer ernannt. Ashe ist derzeit President und COO (Chief Operating Officer). Die Änderung wird wirksam zur Hauptversammlung am 23. Juni, wo Ashe gleichzeitig für das Board of Directors (vergleichbar dem Vorstand) nominiert wird. Ashe folgt auf Ron Zambonini, der auf der Hauptversammlung als CEO zurücktreten und dafür die Position des Board Chair (vergleichbar dem Aufsichtsratsvorsitzenden) übernehmen wird. Damit nimmt Zambonini die Stelle von James Tory ein, der künftig als Lead Director für Cognos tätig sein wird.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cognos mit Rekordergebnis

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *