Serena verstärkt Mainframe-Produktfamilie

Ab sofort erhältlich: Changeman SSM 8.2. sowie neue Releases von Startool APM und Startool FDM

Serena, ein Anbieter von unternehmensweiten Lösungen für Enterprise
Change- und Prozessmanagement, hat neue Versionen seiner Produkte Changeman SSM, Startool APM sowie Startool FDM angekündigt. Während Version 8.2. des Systemsoftware-Managers Changeman SSM neue Features wie Access Tracking und eine verbesserte content-basierte Änderungsverfolgung bieten sollen, warten die Updates von Startool APM und FDM laut Unternehmensangaben mit erweitertem Support für die IBM-Datenbanken DB2 und IMS auf.

Changeman SSM 8.2. erfasst und protokolliert Änderungen an Systemdateien. Diese stellt eine besonders kritische Komponente der Applikationsinfrastruktur dar, da hier jede unerwünschte Softwareänderung eine unmittelbare Auswirkung auf die Leistung und Verfügbarkeit von Schlüsselapplikationen haben kann.

Über die neue Access Tracking Funktion in ChangeMan SSM 8.2. können die Kunden von Serena Referenzen auf Dateien bis hinunter auf die Datensatz-Ebene identifizieren. Die content-basierte Änderungsverfolgung von ChangeMan SSM 8.2 erfasst sowohl HFS- (Hierarchical File System, das Dateisystem von Unix System Services) als auch andere Systemdateien und führt eine Datenbank mit allen Änderungen an der z/OS-Plattform.

„Während andere Hersteller ihren Fokus auf andere Plattformen verlagert oder den Support für ihre Mainframe-Software sogar ganz eingestellt haben, investiert Serena Software weiter in seine Mainframe-Produktfamilie. Damit erkennt das Unternehmen den Wert, den viele Kunden ihrer bestehenden IT-Landschaft beimessen, an“, erklärte Calvin Ross, Product Line Manager für Mainframe Tools bei Serena.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Serena verstärkt Mainframe-Produktfamilie

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *