Lucent soll irakisches Telefonnetz erneuern

75-Millionen-Dollar-Auftrag für Netzwerkausrüster

Der Netzwerkausrüster Lucent hat einen 75-Millionen-Dollar-Auftrag des US-Verteidigungsministeriums an Land gezogen. Lucent soll das irakische Telekommunikations-Netz reparieren und auf den neuesten Stand bringen. Das Unternehmen wird sofort mit der Arbeit an Mobilfunk- und Festnetzsystemen für Polizei, Luftfahrtbehörde und Postdienste beginnen, teilte ein Lucent-Sprecher mit.

Der Lucent-Auftrag und weitere Maßnahmen zum Wiederaufbau des Telefonnetzes seien ein wesentlicher Teil der Investitionen von insgesamt sieben Mrd. Dollar, die die USA für den Wiederaufbau des zerstörten Landes ausgeben, sagte ein Pentagon-Sprecher. Obwohl die Sanierungsmaßnahmen immer wieder durch Sabotageakte behindert werden, hätte sich das Telefonnetz gegenüber dem vergangenen Jahr „um zehn Prozent gebessert“.

Derzeit verfügt rund eine Millionen irakische Haushalte und Unternehmen über einen Telefonanschluss, ein Viertel davon verwendet laut Schätzungen ein Handy. Lucent hat bisher schon Aufträge im Gesamtwert von 100 Millionen Dollar im Irak verbuchen können.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lucent soll irakisches Telefonnetz erneuern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *