Ballmer räumt strategische Fehler ein

Microsoft will auch den Markt der Internet-Suchmaschinen dominieren

Microsoft-Chef Steve Ballmer hat eingeräumt, dass Microsoft in den letzten Jahren zu wenig in Internet-Suchmaschinen investiert hat. In einer Anspielung auf ein Basketball-Spiel sagte er, Microsoft spiele aber immer noch mit und wolle gewinnen. Ballmer gesteht jedoch ein, dass dies kein einfaches Spiel werde: „Es wird starke Wettbewerber in diesem Feld geben.“

Microsoft hat sich, im Gegensatz zu Bereichen wie Streaming-Technologien, um den Markt der Internet-Suchmaschinen nicht besonders gekümmert und wenig investiert. Suchergebnisse für die MSN-Suchmaschine beziehen die Redmonder zum Großteil von Yahoo, einem der größten Konkurrenten im Portal-Geschäft.

Um den großen Vorsprung der Konkurrenz aufzuholen, hat Microsoft nach Angaben von Ballmer einige der besten Experten und Fachleute für Suchtechnologien eingestellt. „Passende Suchergebnisse zu liefern hat eigentlich nichts mit Magie oder Zauberei zu tun, es benötigt viel harte Arbeit und sehr gute Software“, so der Microsoft-Chef.

Den genauen Zeitpunkt der Markteinführung von Microsofts Eigenentwicklung wollte Ballmer nicht nennen, die erste Generation solle jedoch innerhalb der nächsten zwölf Monate verfügbar sein.

Themenseiten: Business, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Ballmer räumt strategische Fehler ein

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. März 2004 um 18:54 von tgr

    Dominanz
    Kann mir mal jemand verraten, welchen Markt Microsoft nicht dominieren möchte?

    • Am 27. März 2004 um 20:04 von Kläger

      AW: Dominanz
      Den Markt der Qualitätsprodukte!
      Und den Markt der Serviceprodukte!
      Und den Markt der einfachen Produkte!
      Und schon gar nicht den Markt für ein gutes Preis-Leistungsverhältnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *