United Internet steigert Umsatz und Gewinn

Aktionäre erhalten Dividende von 15 Cent pro Anteilsschein

United Internet hat im abgelaufenen Geschäftsjahr Umsatz und Gewinn gesteigert und möchte den Aktionären eine Dividende von 15 Cent pro Anteilsschein ausschütten. Dies hat das Unternehmen aus Montabaur am frühen Donnerstag morgen bekannt gegeben.

Laut den jetzt veröffentlichten Zahlen stieg der konsolidierte Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um rund 30 Prozent auf 415,0 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen (EBITDA) kletterte von 63,2 auf 84,5 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie liegt bei 67 Cent nach 56 Cent im Jahr zuvor.

Vorstand und Aufsichtsrat wollen der Hauptversammlung am 18. Mai 2004 die Zahlung einer Dividende in Höhe von 15 Cent je Aktie vorschlagen. Damit beteiligt das Unternehmen zum zweiten Mal in Folge seiner Anteilseigner per Ausschüttung am Erfolg. Erstmals hatte die Firma vor einem Jahr eine Dividende gezahlt – die erste seit dem Börsengang überhaupt. Die Dividende belief sich samt Sonder-Ausschüttung auf 50 Cent.

United Internet ist als Holding unter anderem an den Providern 1&1 und Schlund sowie an GMX beteiligt. Im Börsenhype 2000 stieg der Anteilsschein auf knapp 50 Euro und stürzte dann auf nur noch zwei Euro ab. Inzwischen hat sich das Papier wieder auf rund 16 Euro erholt. Wer also beim Tiefststand einstieg, kann sich über einen Kursgewinn von 700 Prozent freuen.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu United Internet steigert Umsatz und Gewinn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *