Server gehackt: Gnome 2.6 verzögert sich

Software sollte eigentlich heute verfügbar sein

In einer E-Mail teilten Mitarbeiter des Gnome-Projekts mit, dass der Hosting-Server Gnome.org gehackt worden sei. Der Server beherbergt die aktuellsten Source Codes von Gnome. Gnome und KDE sind die dominierenden GUIs für das Open Source-Betriebssystem Linux.

„Wir untersuchen die Sache weiter und werden gegebenenfalls neue Erkenntnisse veröffentlichen“, so Owen Taylor, Mitglied des Gnome System Administration-Teams. In der E-Mail war auch zu lesen, dass nach Einschätzung der Administratoren der gespeicherte Source Code nicht verändert wurde.

Trotzdem soll das geplante Release 2.6 um einige Tage verschoben werden, bis die Sache vollständig aufgeklärt ist. Eigentlich sollte die Software am heutigen Mittwoch erscheinen.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Server gehackt: Gnome 2.6 verzögert sich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *