Red Hat dreht ins Plus

Linux-Provider auch für Zukunft zuversichtlich

Der US-Linux-Provider Red Hat hat im abgelaufenen Geschäftsjahr sein Ergebnis ins Plus gedreht. Wie das Unternehmen in der Nacht auf heute bekannt gab, wurde im Gesamtjahr ein Nettogewinn von 14 Millionen Dollar geschrieben. Ein Jahr zuvor hatte das Unternehmen noch einen Verlust von 6,6 Millionen Dollar ausgewiesen. Der Umsatz legte in Red Hats Bilanzjahr um fast 40 Prozent auf 126,1 Millionen Dollar zu.

„Wir hatten ein großartiges Jahr mit starken Steigerungen bei Umsatz, Cash Flow und Profitabilität“, sagte Red-Hat-Manager Kevin Thompson zu den Ergebnissen. Das Wachstum bei den Anwendern habe die eigenen Erwartungen getroffen, weshalb das Unternehmen auch für sein kommendes Geschäftsjahr positiv gestimmt sei.

Alleine im Schlussquartal konnte der Linux-Spezialist 87.000 Neu-Kunden verzeichnen. In Q4 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 37 Millionen Dollar und lag damit um 43 Prozent über dem Level des Vorjahres. Dabei wurde ein Nettogewinn von fünf Millionen Dollar erzielt. Im Vorjahr hatte Red Hat im Schlussquartal gerade den Break Even geschafft.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Red Hat dreht ins Plus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *