AT&T erweitert SMS-Service nach Übersee

Nachrichtenaustausch mit 60 Prozent aller Handyinhaber

Der US-amerikanische Mobilfunkbetreiber AT&T Wireless hat heute bekannt gegeben, dass er seinen SMS-Service auf 130 Provider in 50 Ländern der Erde ausgeweitet hat. Damit haben nun fast 60 Prozent aller Mobilfunkteilnehmer weltweit die Möglichkeit, per SMS mit AT&T-Kunden zu kommunizieren, heißt es in der Mitteilung.

Zu den Ländern, in denen Handyinhaber zum ersten Mal SMS-Nachrichten mit AT&T-Wireless-Kunden austauschen können, gehört Großbritannien. Auch Deutsche, Österreicher und Schweizer können mittlerweile Textnachrichten in die USA schicken. Für Kunden des US-Mobilfunkanbieters kosten die transatlantischen Nachrichten 0,25 Dollar. Die Möglichkeit, SMS-Nachrichten auszutauschen, soll nach Angaben von AT&T Wireless im Laufe dieses Jahres auf weitere Länder ausgedehnt werden.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AT&T erweitert SMS-Service nach Übersee

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *