Baseball ist Microsoft 40 Millionen Dollar wert

Softwareriese überträgt Ligaspiele

Der Softwareriese Microsoft hat einen Content-Deal mit der US-Baseball-Liga abgeschlossen. Der Konzern wird in den nächsten zwei Jahren insgesamt 40 Millionen Dollar für Internet-Audio- und Video-Übertragungen der Major League Baseball auf den Tisch legen. Damit handelt es sich um einen der größten jemals abgeschlossenen Deals bei Sport-Content.

Die US-Baseball-Liga gilt, was Audio- und Videoübertragung von Spielen im Internet betrifft, als Vorreiter für alle anderen US-Profi-Ligen. Auf der offiziellen Site wurden bisher Audio-Übertragungen aller Spiele verkauft. Im vergangenen Jahr wurde schließlich mit Video-Webcasts begonnen.

Partner der Liga war bis vor kurzem das Softwareunternehmen Realnetworks, das die Zusammenarbeit aber vorigen Monat nach drei Jahren beendet hat. Realnetworks sah keine Möglichkeit, aus der Kooperation Profite zu schlagen.

Microsoft will mit den Baseball-Übertragungen zusätzliche Kunden für seinen Onlinedienst MSN gewinnen. Über MSN Premium können die Abonnenten nun Audioübertragungen aller und Videoübertragungen der meisten Spiele empfangen. Microsoft wird darüber hinaus auch Abonnements für MLB verkaufen. Diese werden für knapp 20 Dollar pro Monat bzw. knapp 100 Dollar pro Saison für Nicht-MSN-User angeboten.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Baseball ist Microsoft 40 Millionen Dollar wert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *